Seiteninhalt

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 

 

Treffpunkt:  Hundeplatz Haendorf (Hundesport2000), gemeinsame Fahrt nach Bremen zum TUS Komet Arsten der Austragungsstätte des Osterpokals 2011 (Spaßturnier) vom Hundesportverein Habenhausen. Wir sind geeldet und guter Dinge.

Hier ist ein aktueller Bericht von Karin bzw. Bruno dazu: bitte Link anklicken

Hier weiterlesen:

Osterturnier 2011 beim HSV Habenhausen

Hallo! Ich bin der Labradoodle-Aidi-Mix BRUNO. Mein Frauchen Karin nennt mich auch Schokie oder, wenn die Ohren kurzzeitig verstopft sind, auch energisch Brunetti.

Meine Fellkumpels beim Osterevent waren der Harzer Fuchs ELRON, dessen Frauchen Carmen ihn des öfteren auch als Rumpel bezeichnet-find ich jetzt nicht so respektvoll- und der Jagdhund-Mix HANNING. Von Frauchen Imke wird er bisher noch bei seinem vollem Namen genannt. Ich persönlich fände "Black Beauty" (...die älteren unter uns kennen den Namen noch..) oder "Black Pearl" (..da sind jetzt wieder die jüngeren im Vorteil...) da schon seeeeehhhr angebracht.
Aber uns fragt ja eh keiner.
Genauso wenig, ob wir überhaupt Lust auf dieses 3-Kampf-Spaßturnier beim HSV HAbenhausen haben.
Ja klar- die neu gebaute ( und bisher noch ungenutzte-wir Fellnasen waren die ERSTEN!!!) Leichtathletikarena, die für EM/WM´s genutzt werden soll, hatte sich der Verein clever nebst neuem Hundeplatz vertraglich als Mitnutzung bei größeren Veranstaltungen gesichert.
Mit dem gepflegten (..und unbepflecktem...) Sportplatzrasen, der Tartanbahn und der großen Tribüne konnte dies Örtlichkeit echt tierisch beeindrucken.
So professionell die Anlage, so professionell lief auch das ganze Drumherum ab. Neben gut hörbaren Lautsprecherdurchsagen (...nächste Gruppe bereit machen, alle gelaufenen Zeiten,..."Essen ist fertig"...), ausgehängten Zeitabläufen und Teilnehmerlisten, Catering in allen Facetten ( Frühstücksschnittchen, Getränke warm/kalt, Grillgut, Kuchen und andere süße Snack´s), einem Zubehörwagen mit allem, was das Hundeherz begehrt, warteten sie mit modernen Zeitmessgeräten an Start-und Zieleinlauf der jeweiligen Disziplin auf. Und zum lieben Petrus haben die auch nen guten Draht gehabt.
Aber das kenne ich ja bereits von vor zwei Jahren. Da war ich auch schon dabei, allerdings nur im Hindernislauf. Damals hatte ich mich nicht so mit Ruhm bekleckert, das war alles so aufregend mit den vielen Zwei-und Vierbeinern. So ähnlich musste es jetzt dem HANNING ergehen. Allerdings ist das ein mutiger, frecher Kerl-nicht so wie ich. Mein Frauchen dachte damals, das ich womöglich eine Kreuzung aus Erdmännchen und Bambi bin....ich weiß auch nicht so genau, wie sie das gemeint hat...aber das ist ja ohnehin Schnee von gestern und jetzt bin ich groß und trotze fast jedem Abenteuer!!
HANNING durfte mit seinen 10 Monaten noch nicht an den Start- er fuhr als Beistand und Anfeuerer mit und sollte zudem auch noch lernen, wie eine Fellnase sich zu benehmen hat....GRINS-dazu später mehr!
ELRON und ich mussten ran.
Als erstes SLALOM- ( 5 Tore) und anschließend HÜRDENLAUF (3 Hürden) über eine Distanz von 50 m. Fellnase und Frauchen mussten dabei synchron laufen. Verweigerung 4 sec Aufschlag, mangelnde Synchronität 2 sec.Aufschlag
Na toll- mit den 2-Beinern synchron laufen-SCHNARCH...da hätten wir zwei Fellkumpels zwischendurch auch ne Bratwurst stiebitzen können.
An der Leine haste keene Chance. Ohne gibts zwar Bonuspunkte für Frauchen, aber die sind dahin, wenn wir so richtig Gas geben und/oder unsere Nasen zwischendurch ins Gras reinschieben. Da hat der 2-Beiner halt Pech, wenn er uns nicht unter Kontrolle hat, hinten dranhängt und im Ziel ein Sauerstoffzelt braucht!!
Die Turnierprofis unter den Teilnehmern nahmen fast immer die Leine-die alten Spielverderber...wir hatten wenigstens Spaß dabei!!
Ach ja-HANNING! Der hat uns natürlich lautstark von der Tribüne angefeuert-das hallte super bis nach unten auf´m Platz. Wie es sich für einen echten Groupie gehört. ELRON und ich hätten zwar auch nichts gegen eine scharfe Felldame gehabt, aber Mann muss nehmen, was man kriegen kann....
Imke versuchte HANNING aber immer wieder zu bremsen (...eben keinen Mut zur Peinlichkeit), stand auf, ging weg, kam wieder, wenn HANNING mal Luft schnappen musste und das Ganze wiederholte sich permanent. Schließlich war der arme Kerl so verwirrt, dass er sich etwas zurück nahm, nur heimlich die Pfoten drückte und mental weiter anfeuerte.
Als letzte Disziplin war dann der 75m-HINDERNISLAUF!
Habt ihr eine Ahnung, wie lang 75m sein können!? Und dann die vielen Dinge im Weg (A-Wand-sehr steil, Hürden, Durchsprünge, Tunnel, Steg,...), während MENSCH mal wieder NUR nebenher latscht! (..hier war Synchronität übrigens egal...).
Einmal ist ja gut....zweimal tut da echt nicht Not! Da kann man es dem Menschen doch gleichtun, oder!
Bis auf ELRON, der alte Streber-IGITT! Der hat da voll geglänzt. Auf das viele Lob von allen Seiten war ich dann allerdings schon ein wenig neidisch-da werde ich mich das nächste Mal sicher anstrengen!
Nachdem alle 42 Teilnehmer (..die Zweibeiner wurden in Alters/Geschlechtsklassen unterteilt) gestartet waren (..insgesamt 3 Gruppen), wurde ausgewertet.
Alle Zeiten wurden zusammengerechnet, Bonuspunkte berücksichtigt und Fehlerpunkte addiert und am Ende noch einmal kräftig durchgeschüttelt.
Währenddessen konnten wir uns bei einem Spaziergang im Grünzug und einem erfrischen Bad von ELRON im Fleet die Zeit vertreiben.
Wir haben zwar jeweils nur den vorletzten Platz belegt, aber wir alle hatten Spaß, waren relaxed ( ...zumindest wir Fellnasen..) und sind zu dem Fazit gekommen, dass dies nicht unser letztes gemeinsames Abenteuer gewesen ist.
Und bald steht dann auch HANNING mit uns auf dem Platz und macht Frauchen glücklich (...und/oder hat Spaß! )

Pfote, Schleck, Wedel Euer BRUNO

PS: Danke Imke, dass du das alles organisiert hast!

Kurz zu den Regeldes Hindernislaufes :

Es müssen alle Hindernisse mitgenommen werden, der Hundeführer läuft unmittelbar rechts nebenher.

Ausgelassene Hindernisse dürfen nicht wiederholt werden.

Jedes ausgelassene Hindernis wird mit 4 Fehlerpunkten bewertet.

Absprung von der Mitte des Laufdiels mit 2 Fehlerpunkten.

Absprung nach der Mitte jedoch vor dem Schrägablauf wird mit 1 Fehlerpunkt bewertet.

Beim Hochweitsprung je abgeworfener Stange gibt es 1 Fehlerpunkt.

Je unterlaufender Stange gibt es 2 Fehlerpunkte.

Die Fehlerpunkte werden zu der gesamten Laufzeit hinzugerechnet.

*********************************************************************************************************
Carmen mit Elron

Karin mit Bruno

Imke (unsere THS-Trainerin) mit Hanning

Am Eingang zur Austragungsstätte, das war übrigens die erste Veranstaltung überhaupt auf dem neu angelegten Gelände.

Gruppeneinteilung und Startaufstellung. Ich konnte mir meine Nummer 22 gut merken, war es doch das aktuelle Datum.

Hier drei Videos von Elron und mir: bitte anklicken

Slalom (2. Lauf)

Hürden (2. Lauf)

Hindernisse (2. Lauf)

Imke und Hanning, es war für ihn eine Premiere und er hat sich wirklich gut gemacht. Das nächste Mal startet ihr beide sicher auch :-)

Wir hatten einen tollen Platz dort oben, viel Schatten und genügend Freiraum für die Hundis sowie eine geniale Sicht auf das Geschehen.

Hier drei Videos von Karin und Bruno: bitte anklicken

Slalom

Hürden

Hindernislauf

Karin und Bruno, zwei die sich gesucht und gefunden haben. 

Was gibts ............ ???

Zu Abkühlung hat Herr Elron erst einmal ein kühles Bad genommen.

Hier gab es zur Belohnung, für Hanning ein Ohr (selbst geklaut) und für Elron eine neue, schmale Beißwulst. Unserer Ella haben wir eine tolle Frisbeescheibe mitgebracht, die hat sich vielleicht gefreut. 

Das ist doch mal ein cooler Spruch ............ und so wahr :-)

Hier noch unsere Teilnahmeurkunden. Beide Vorletzter in unserer Altersgruppe - aber egal - was zählt ist der Spaß an der Freud und den hatten wir alle.

 

Alle hier eingestellten Dateien in Text, Bild & Ton, unterliegen dem Copyright und dürfen nur in Absprache mit der Autorin dieser Seite verwendet werden!

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.